Donnerstag, 13. November 2008

ProSieben nimmt Kontakt mit Außerirdischen auf!

Am Samstag startet ProSieben eine neue Show mit Uri Geller. Der Zauberkünster fiel schon früher durch Dinge wie das mentale Verbiegen von Löffeln auf. Zuletzt sah man ihn in einer Castingshow, die seinen Nachfolger ermitteln sollte. Nun kehrt er mit einer neuen Sendung in das deutsche Fernsehgeschäft zurück. In „Uri Geller Live – Ufos & Aliens“ möchte dieser mit Außerirdischen Kontakt aufnehmen und Nachrichten von Zuschauern in das All senden, wo sie dann vielleicht von den kleinen grünen Männchen gehört werden.

Mortadella aka Oli Pocher persifliert Uri Geller.

Klingt ja erstmal sehr viel versprechend. Ein echter Professor für Astrophysik überwacht übrigens den Versand der Daten in das Universum. Hofnarr: Den nimmt hinterher bestimmt auch keine Universität mehr...

„Neben Gästen wie Nina Hagen, Erich von Däniken und Vincent Raven begrüßt Moderator Stefan Gödde im Studio auch einen Mann und eine Frau, die sich laut eigener Aussage erstmals in einem Raumschiff begegneten. Heute sind die beiden ein Paar und werden während der Sendung unter Hypnose nach ihren Erfahrungen mit Aliens befragt“, so ProSieben auf der Website zur Sendung.

Der Hofnarr denkt sich seinen Teil. Wie kann man bitte solche Leute in eine Sendung einladen? Ich rufe bei denen auch mal an und erzähle denen ich wurde von Außerirdischen entführt, bin aber eigentlich auch vom Mars und habe meine Frau auf der Venus kennen gelernt. Vielleicht darf ich dann ja endlich mal ins Fernsehen… Erich von Däniken ist in der "Szene" übrigens bestens bekannt. Seine These ist: "Ausserirdische hätten vor langer Zeit die Erde besucht und die Entwicklung der Menschheit entscheidend beeinflusst. Wegen ihrer ungeheuren Überlegenheit wären diese Astronauten von den Urmenschen für Götter gehalten worden. Vor dem Hintergrund dieser Annahme deutet von Däniken die unterschiedlichsten Hinterlassenschaften (Bauwerke, Legenden usw.) alter Kulturen als Beweise für ausserirdische Besucher." (nach wikipedia.org)
Früher wurden solche Leute in ärztliche Behandlung gegeben, heute dürfen sie in Fernsehshows.


„Überzeugt von der Existenz Außerirdischer ist Astronaut Dr. Edgar Mitchell, der per Telefon aus den USA zugeschaltet wird. Mitchell war Pilot der Apollo 14 und hat den längsten Mondspaziergang in der Geschichte der Raumfahrt bewältigt. Er sagt: 'Im ganzen Universum gibt es weiteres Leben. Ich weiß mit Bestimmtheit, dass wir Menschen nicht allein im Universum sind.' “, so der Sender weiter.

Der Hofnarr ist verzweifelt. Wie kann dieser Astronaut „mit Bestimmtheit“ sagen, dass wir nicht alleine sind? Hat er auf dem Mond ein paar Aliens getroffen und es der Welt bisher verschwiegen? Vielleicht packt er ja bei ProSieben aus?

Nun ja bis Samstag darf man Nachrichten an den Sender schicken und hoffen, dass sie von E.T. gehört werden. Ich habe auch eine kleine Nachricht für unsere kleinen grünen Freunde vorbereitet: „Bitte, liebe Außerirdische, macht, dass solche Sendungen wie diese hier aufhören zu existieren! Falls ihr das nicht könnt, empfehle ich euch einen großen Bogen, um diesem Planeten zu machen. Medientechnisch sind wir wieder in der Steinzeit.“

Kommentare:

Björn hat gesagt…

guter artikel :)

die sendung ist echt der größte schwachsinn der letzten jahre...vor allem weil die "antworten" von aliens nicht ins studio übertragen werden, sondern die zuschauer die augen aufhalten und sofort anrufen solln, wenn sie was besonderes sehn. also kann man sich schon ausrechnen, wie realtitätsnah die Grüße der Aliens sein werden.

Florian D hat gesagt…

"Wie kann dieser Astronaut „mit Bestimmtheit“ sagen, dass wir nicht alleine sind?"
Naja, schon allein aus statistischen Erwägungen kann man sich eigentlich ziemlich sicher sein, dass es irgendwo im Universum anderes Leben gibt. Allerdings heißt das nicht, dass wir diese "Außerirdischen" auch jemals erreichen können oder andersrum, beim ganzen Rest stimme ich dir also voll zu ;)

politischer hofnarr 2 hat gesagt…

@ Florian D: Aber mit Bestimmtheit kann man es trotzdem nicht sagen, egal wie wahrscheinlich es ist. Du als Naturwissenschaftler solltest das doch wissen;).